20. Oktober 2018 – Die Golden Circle Tour zum krönenden Abschluss

Kaum zu glauben, aber wahr: Heute war auch schon der letzte Tag vor unserer Rückreise nach Deutschland.

Um kurz nach 7 gab es ein ordentliches Frühstück und um kurz vor 8 stand die ganze Truppe warm eingepackt und mit Lunchpaketen bewaffnet am Hoteleingang zum Pick-up für unsere Golden Circle Tour. Mit etwas Verspätung kam dann auch der Bus. Leider hatte er nur Platz für 19 Leute, weil unsere Buchung falsch im System war… Es wurde also kurzer Hand ein weiterer Bus bestellt und wenig später waren wir am zentralen Busbahnhof.

Nachdem das Problem mit der Buchung geklärt war, ging es in einem fast voll besetzten Reisebus mit unserem englischsprachigen Tourguide zum 1. Stop: Thingvellir National Park. Dort wanderten wir auf der Spuren der frühen Wikinger durch den Graben, den die beiden aufeinandertreffenden Kontinentalplatten verursacht haben. Leider spielte das Wetter nur bedingt mit und wir wurden das erste Mal richtig nass. Grade wieder getrocknet kamen wir am Gulfoss Wasserfall an, um dort direkt wieder nass zu werden – dieses Mal allerdings von der Gischt des herunterdonnernden Wassers und nicht vom Regen.

 

Beim kleinen Mittagssnack machte auch der Letzte Bekanntschaft mit den isländischen Preisen… Weiter ging es zum Geysir „Geysir“, der offensichtlich allen weiteren Geysiren ihren Namen gab. Manche von uns warteten mehrere Durchgänge, um das perfekte Foto von den explodierenden Wassermassen zu schießen.

 

Den nächsten Höhepunkt bildete der 2. Wasserfall des Tages: Faxi. Beim letzten Stop in Skalholt, dem Ort des 1. isländischen Bischofssitzes, kam auch endlich mal die Sonne raus. Nach 8 Stunden und vielen Informationen sowie neuen Eindrücken ging es für alle zurück ins Hostel. Dort gab es zunächst Abendessen und die Koffer wurden ein letztes Mal gepackt. Um 24:00 (deutscher Zeit) haben wir noch schnell den beiden Geburtstagskindern Bendt und Lorenz gratuliert bevor alle für eine sehr kurze Nacht ins Bett gefallen sind.

 

 

Das Orga-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.